Newsletter

*

*

Disclaimer akzeptieren *

(*) Pflichtfelder

05.06.2017

U10 Ferrari Cup

Am kommenden Sonntag (11.06.2017) findet in der Sporthalle der Goethe-Realschule plus der U10 Ferrari - Cup statt.

Hier der Spielplan dazu:

10:00 Uhr SG Lützel-Post Koblenz - TV Rübenach
11:00 Uhr ASC Th. Mainz - SF Neustadt/Wied
12:00 Uhr 1. Shootout – Spiel
12:30 Uhr SF Neustadt/Wied - SG Lützel-Post Koblenz
13:30 Uhr TV Rübenach - ASC Th. Mainz
14:30 Uhr 2. Shootout - Spiel
15:00 Uhr SF Neustadt/Wied - TV Rübenach
16:00 Uhr SG Lützel-Post Koblenz - ASC Th. Mainz
17:00 Uhr Siegerehrung

 


 

 

04.05.2017

Stadt Koblenz verleiht die Sport-Ehrennadel an Viktor Schneider, Basketball-Abteilung

Die  Kultur-Dezernentin der Stadt Koblenz, Dr. Margit Theis-Scholz, hat am 4. Mai 2017,  im historischen Rathaussaal der Stadt Koblenz,  verdiente Persönlichkeiten aus den Koblenzer Sportvereinen mit der „Sportehrennadel der Stadt Koblenz“ ausgezeichnet.

Viktor Schneider, Jugendtrainer und Stellvertretender Abteilungsleiter der Basketball-Abteilung war einer unter den Geehrten (Foto).

Diese, mit der Ehrennadel ausge­zeichneten Sportkameraden (innen) haben sich durch langjährige, ehren­amtliche Mitarbeit auf den verschie­den­sten Arbeitsebenen eines Sport­ver­­­eins ausgezeichnet.

Viktor Schneider, Dipl.-Sportlehrer, 50 Jahre alt, ist seit dem 1. November 2002 Mitglied im Post-Sportverein Koblenz.

Von Beginn an hat Sportkamerad Schneider die Betreuung unserer Basketball-Jugend übernommen und hat so manche Meisterschaft (Rheinland-Pfalz-Meister und Rheinland- Meister) für den Verein erkämpft.

Sein Einsatz für die Basketball-Jugend erstreckt sich nicht nur auf die Trainingszeiten innerhalb einer Woche, sondern verstärkt bei Basketball-Turnieren das gesamte Jahr über.

Eine ganz wichtige, schwierige aber auch erfolgreiche Arbeit ist sein Einsatz für Jugendliche mit Migrationshintergrund, welche seit vielen Jahren schon in unserer Basketballabteilung zu finden sind.

Wir gratulieren ganz herzlich.

Norbert Lambach, 1. Vorsitzender

Foto Rainer Huzel:

Vordere Reihe in der Mitte Viktor Schneider; rechts vorne Dr. Margit Theis –Scholz, Kulturdezernentin

 


01. Mai 2017

Junger Koblenzer will in die NBA

Issac Bonga ist ein heißer Kandidat für die NBA.

Weitere Informationen hier...


28. April 2017

Erfolgreiche Talentsuche in Heidelberg

24 Talente für die ING-DiBa-Perspektivkader 2017 nominiert

Der ING-DiBa-Perspektivkader 2017 steht. Am Sonntag wurden beim Abschluss der Finalveranstaltung von „Talente mit Perspektive“ in Heidelberg die 24 besten Spielerinnen und Spieler durch die Bundestrainer nominiert. Der Perspektivkader ist eine Vorstufe für künftige Jugend-Nationalmannschaften und soll die gesichteten Mädchen und Jungen stärker fördern. Mit dem Finalturnier endete zugleich der zehnte Durchgang des erfolgreichen DBBSichtungsprojekts. Alle Spielerinnen und Spieler fieberten auf den einen Moment hin, in dem die DBB-Bundestrainer Harald Stein, Stefan Mienack, Alan Ibrahimagic und Kay Blümel die Namen der Auserwählten verlasen. Nach dem abschließenden Spiel der Jungen verkündete das Trainergespann ihre Favoritinnen und Favoriten. An den beiden Tagen zuvor präsentierte sich der deutsche Basketballnachwuchs in Regionalmannschaften, die gegeneinander antraten. Bereits im Februar waren diese Teams von den Bundestrainern in Sichtungsturnieren in Osnabrück und Halle (für die Mädchen sowie in Hamburg und Koblenz (für die Jungen) zusammengestellt worden.

Die Mädchen des Jahrgangs 2003 und die Jungen des Jahrgangs 2004 hoffen, eine ähnliche Karriere einschlagen zu können wie einige ihrer erfolgreichen Vorbilder. Das wohl schillerndste Beispiel für den großen Erfolg dieses Projekts ist Paul Zipser, selbst 2008 Teilnehmer des Projekts und jetziger Shootingstar bei den Chicago Bulls in der NBA. Aber auch die aktuellen Jugendnationalmannschaften bestätigen „Talente mit Perspektiven“ als Erfolgsprojekt: gleich zehn ehemalige „Talente“ stehen im Kader der männlichen U18, die sich bei der Europameisterschaft Ende letzten Jahres zum ersten Mal überhaupt für eine U19-Weltmeisterschaft (Juli 2017) qualifiziert hat. Als gelungene Abwechslung erwies sich das Demo-Spiel der U23-Nationalmannschaft der Rollstuhlbasketballer, die im Rahmen des Finalturniers am Sonntag um 11:00 Uhr auf Körbejagd gingen. Auf die beiden Perspektivkader wartet nach ihrer Auswahl in Heidelberg nicht nur eine nachhaltige Förderung, sondern auch noch ein ganz besonderes Highlight. Auf Einladung der ING-DiBa treffen die Jungen und Mädchen im Sommer im Rahmen des Basketball-Länderspiels Deutschland gegen Belgien in Erfurt die aktuelle HerrenNationalmannschaft.

ING-DiBa Perspektivkader 2017 – Mädchen
Franka Wittenberg (Eintracht Hildesheim), Talena Fackler (TS Jahn München), Martha Pietsch (TuS Lichterfelde), Liz Unselt (BSV Wulfen), Lina Sontag (TuS Lichterfelde), Lina Vogt (BG Göttingen), Olivia Borsutzki (TS Jahn München), Praise Eghareba (TSV München Ost), Lena Dzuiba (SV Halle), Zoe  Perlick (TSV Hagen 1860), Lilly Feistkorn (BiG Gotha), Johanna Gerlinger (BBC Stuttgart)
ING-DiBa Perspektivkader 2017 – Jungen
Nils Machowski (Friedenauer TSC), Darren Aidenojie (BBC Osnabrück), Elias Rapique (Alba Berlin), Peter Winkes (BBC Osnabrück), Jacob Ensminger (BIG Gotha), Elijah Ndi (SG Mannheim), Luis Wulff (FC Bayern München), Joshua Bonga (SG Lützel/Post Koblenz), Lukas Passarge (MBC Weißenfels), Levi Bötticher (Walddörfer SV), Finn Lehner (BBU ´01 Ulm), Lenny Liedkte (Itzehoe Eagles)

Die Ergebnisse der Spiele im Überblick:
Koblenz 1 – Hamburg 2 48:55
Koblenz 2 – Hamburg 1 42:45 n.V.
Halle 1 – Osnabrück 2 26:39
Halle 2 – Osnabrück 1 42:32
Hamburg 1 – Hamburg 2 46:28
Koblenz 1 – Koblenz 2 30:43
Osnabrück 1 – Osnabrück 2 41:40
Halle 1 – Halle 2 31:30
Osnabrück 2 – Halle 2 34:29
Hamburg 2 – Koblenz 2 33:41
DRS 1 – DRS 2 U22 Demospiel
Osnabrück 1 – Halle 1 38:49
Hamburg 1 – Koblenz 1 44:29

Weitere Infos gibt es unter www.talente-mit-perspektive.de


15. Februar 2016

Erfolgreiches Wochenende für die Jugendteams

U 16 und U 18 sichern sich die Rheinland-Pfalz Meisterschaft, U14 wird 2. bei der Rheinlandmeisterschaft.


Nach dem zweiten Platz (gleichbedeuttend mit der Qualifikation für die Rheinland-Pfalz Meisterschaft) unserer U14 bei der Rheinlandmeisterschaft hinter dem MJC Trier und vor den Teams aus Bitburg und Anhausen-Meinborn, feierten die U16 und U18 am Sonntag jeweils den Gewinn der Rheinland-Pfalz Meisterschaft.
Die U16 sicherte sich den Meistertitel in einem sehr spannenden Turnier vor der DJK Nieder-Olm, Gastgeber Montabaur und Kaiserslautern.
Die U18 gewann ihre drei Partien gegen Trier, Kaiserslautern und Mainz allesamt sehr deutlich und qualifiziert sich ebenso wie die U16 für die Oberliga-Meisterschaft.


Glückwünsche an alle Spieler und Trainer für dieses erfolgreiche Wochenende!


12. Januar 2016

U16 und U18 werden am Sonntag  Rheinlandmeister!

Die U18 vom Trainer Ralph Weiler spielte in der Sporthalle der GS Horchheim.

Die U16 vom Trainer Rolf Knopp richtete die Meisterschaft in der Goethe-Realschule plus aus.

Beide Mannschaften konnten alle ihre Spiele souverän gewinnen und haben sich für die Landesmeisterschaften qualifiziert.

Gratulation an Spieler und Trainer!!!


05. Januar 2016

Isaac Bonga ist für U18 Nationalkader nominiert

Kurz vor Weihnachten fanden die Try outs für U18 Nationalteam, an denen auch unser Mitglied Isaac Bonga erfolgreich teilnahm. Wir wünschen Isaac viel Erfolg im Nationalteam und drücken ihm ganz fest die Daumen.

Quelle: http://www.basketball-bund.de/news/teams/jugend/u18-herren/u16-maedchen-u18-jungen-nominiert-157623


14. Juni 2015

Ferrari-Cup 2015

Post-SV Koblenz gewinnt den Ferrari-Cup für Ü35 Mannschaften.

Die U10 von ASC Th. Mainz gewinnt ebenfalls den Ferrari-Cup im packenden Finale gegen SG Lützel-Post Koblenz mit 41:38.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!


18. Januar 2015

U14 wird in Bitburg Rheinlandmeister

Im ersten Spiel gegen den BBC Montabaur ging es darum, möglichst früh für klare Verhältnisse zu sorgen, um dann viel durchzuwechseln und Kräfte für das weitere Turnier zu schonen. Dies gelang den Baskets im ersten Viertel (25:10), in dem bereits 7 verschiedene Spieler auf Koblenzer Seite punkten konnten, sehr gut, bis zur Halbzeit wurde dann ein deutlicher 25-Punkte-Vorsprung herausgespielt und die Begegnung schließlich mit 73:38 sicher nach Hause gebracht.
Auch in der darauf folgenden Partie gegen den mit nur 6 Spielern angetretenen TVG Trier sah es bis 4 Minuten vor Spielende beim Stand von 60:31 nach einem klaren Sieg für den SG-Nachwuchs aus, ohne dass das Team dabei wirklich überzeugen konnte. In den letzten 4 Spielminuten (20:3 für Trier) zeigte die Mannschaft dann die schlechteste Saisonleistung überhaupt.
So musste im Endspiel eine deutliche Leistungssteigerung her, um den gastgebenden TV Bitburg , der bis dahin ebenso ungeschlagen blieb, bezwingen zu können. Nach einer 32:25 Halbzeitführung für die Baskets Koblenz, kämpfte sich das Heimteam, von den vielen Fans in der Halle angefeuert immer wieder heran (37:33; 49:45). Erst als es dann zwei Minuten vor Spielende erneut eine zweistellige Baskets-Führung gab (58:47), war der Widerstand der Hausherren gebrochen und der verdiente Sieg 62:47-Sieg gegen den körperlich absolut überlegen Gastgeber und damit die Meisterschaft konnten gefeiert werden.
"Erfolgsgarant", so Trainer Rolf Knopp "waren in diesem Spiel, gegen ein Team welches schon ein sehr vielfältiges Setplay zeigte, der hohe Einsatzwille in der Defense und eine sehr gute Trefferquote außerhalb der Zone (Insgesamt fünf 3er von vier verschiedenen Spielern), welche den großen Gegenspielern ein zu tiefes absinken und verteidigen der Zone unmöglich machte."
Am verdienten Turniersieg waren beteiligt:
A. Ahamd (10 Punkte im Turnier), A. Kurt, J. Zenz (17), D. Demeshko (38), D. Minguillon (32); L. Aporta (18); J. Krause (10), L. Ohlig (10), R. Cisse-Zakari (22), C. Dam (41) und K. Butt.

U15 wird in Koblenz Vize-Rheinlandmeister

Bei den Rheinlandmeisterschaften der weiblichen U15 traten neben den Baskets Koblenz noch der TV Arzbach und der MJC Trier an. Im ersten Spiel des Tages trafen die Baskets-Girls auf den TV Arzbach, den man aus dem regulären Saisonbetrieb schon bestens kannte, Nach einigen Startschwierigkeiten und durchwachsener Trefferquote zu Beginn des Spiels steigerten sich die Baskets und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Bis zur Pause führte das Team um Topscorerin Zana Dadic (43 Punkte) bereits mit 51 zu 28 und baute die Führung immer weiter aus. Am Ende siegten die Baskets verdient mit 107 zu 49. Nachdem der Favorit aus Trier Arzbach ebenfalls klar bezwingen konnte, kam es zu einem Endspiel zwischen den Baskets Koblenz und dem MJC Trier. Dort sorgte Trier durch ein starkes erstes Viertel schnell für klare Verhältnisse und nahm somit frühzeitig die Spannung aus dem Spiel. Mit 122 zu 51 siegte Trier nach 40 Minuten und sicherte sich den Turniersieg. Trotz der deutlichen Niederlage gegen Trier qualifizierten sich die Baskets als Zweiter für die Rheinland-Pfalz Meisterschaften und erreichten somit in dieser Hinsicht die Vorgabe ihres Trainers.
Für die Baskets spielten:
N. Arshad, N. Boos (33 Punkte im Turnier), Z. Dadic (59), B. Jusic (11), E. Köhler (6), B. Mirzaie (2), M. Sahvelioglu (2) und I. Schneider (45)


16. Januar 2015

U16 und U18 werden in Trier Rheinlandmeister

U18 siegt in Trimmelt

Als Favorit gehandelt startete die U18 der Baskets Koblenz in das Turnier. Im ersten Spiel traf man auf den BBC Horchheim, hier hatte man noch etwas gut zu machen nach dem letzten Saisonspiel. Dort hatte das Team eine desaströse Leistung gezeigt und das Spiel fast in letzter Minute verschenkt. Doch dieses Mal gingen die Baskets konzentriert zur Sache und führte nach zwei Minuten mit 8:0 . Auch danach spielte die Mannschaft bis zum Schluss konzentriert. So konnte der Coach jedem Spieler ausreichend Spielzeit einräumen und es konnte ein verdienter 58-40 Erfolg eingefahren werden. 
Das schwächste Spiel lieferten die Baskets gegen MJC Trier ab- gegen diesen unorthodox spielenden Gegner hatte das Team Schwierigkeiten sich mental eizustellen. Nach einem starken Anfang ging die Konzentration völlig verloren und so konnten die aufopferungsvoll kämpfenden Trierer auf Augenhöhe bleiben. Nach der Halbzeit gaben die Baskets dann nochmal Vollgas und führte schnell mit 21 Punkten, doch wieder schalteten die Jungs komplett ab, so dass Trierer den Rückstand bis auf sieben Punkte verringern konnten. Am Ende siegten die Baskets trotz nur durchwachsener Leistung mit 62-55.
Im Spiel gegen den Trimmelter SV waren die Jungs dann wieder voll konzentriert und zeigten ihr bestes Spiel des Tages. Nach dem ersten Viertel stand es bereits 23:7, diesen Vorsprung bauten die Baskets bis zum Endstand von 76:42 kontinuierlich aus und wurden damit verdient Rheinlandmeister. 
Für die Baskets spielten: F. Ahmad (28 Punkte im Turnier), Amrhein (28), Bonga (25), Denzer (24), Esser (6), Hehl (2), Hild (25), Höfer (2), Klug (27), Lüdtke (9), Mäurer (12), Minguillon (6), Rakhmatov (2)

U16 wird in Trier Rheinlandmeister

Die von Fernando Minguillon gecoachte U16 der Baskets Koblenz traf im ersten Spiel auf den BBC Horchheim. Nach einigen Startschwierigkeiten übernahmen die Baskets, die auf insgesamt drei Stammspieler verletzungsbedingt verzichten mussten, im zweiten Viertel die Kontrolle über das Spiel und bauten die Führung bis zur Pause auf 25-15 aus. Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Baskets nichts nach und dominierten vor allem unter den Körben. Die beiden Center Liam Hübener und Riza Krasniqi erzielten beim deutlichen 63 zu 35 Erfolg zusammen 31 Punkte und halfen den Baskets zu einem guten Start ins Turnier. Über weite Strecken der Partie wurde zudem den Bankspieler viel Spielzeit gegeben, die das Vertrauen ihres Coaches bestätigten. Auch beim zweiten Spiel kamen die Baskets nur schwer ins Spiel. Mit einer knappen 4 Punkte Führung ging es ins zweite Viertel, in dem sich die Baskets dann eine zweistellige Führung erspielten, die sie nicht mehr aus der Hand gaben. Beim 74-54 Erfolg über den MJC Trier fiel offensiv neben den beiden Centern Hübener (18) und Krasniqi (29) noch Aufbauspieler Azad Ahmad mit 22 Punkten positiv auf. Im Endspiel gegen den bis dahin noch ungeschlagenen TVG Trier lief dann neben Riza Krasniqi, der 29 Punkte erzielte, erneut Azad Ahmad heiß. Der schnelle Aufbauspieler erzielte in diesem wichtigen Spiel 5 Dreier in wenigen Minuten und beendete die Partie mit 21 Punkten. Im letzten Viertel konnte der TVG Trier den Rückstand nochmals in den einstelligen Bereich bringen, doch am verdienten 63-56 Erfolg der Baskets änderte dies nichts mehr. Durch diesen Erfolg sicherte sich die U16 der Baskets Koblenz den Titel des Rheinlandmeisters und qualifizierte sich zusammen mit dem TVG Trier für die Rheinland-Pfalz Meisterschaft. Coach Fernando Minguillon zeigte sich mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden und freut sich mit seinem Team auf die anstehenden Aufgaben.
Für die Baskets spielten: A. Ahmad (56 Punkte im Turnier), L. Bui Thanh, V. Dadic (6), J Fölbach (2), D. Gaspers (6), L. Hübener (40), M. Klein (1), R. Krasniqi (73), J. Mayombe, S. Schremf (16)


29. September 2014

Riza Krasniqi für DBB-Leistungscamp nominiert


Am vergangenen Wochenende fand in Heidelberg das Bundesjugendlager statt, bei dem die besten Spieler des Jahrgangs 2000 in ihren Auswahlteams aufeinandertrafen. Für die SG Südwest lief unser JBBL Spieler Riza Krasniqi auf, der sich durch eine starke Leistung für höhere Aufgaben empfahl und von den Coaches für das im Dezember stattfindende DBB-Leistungscamp als einer von 45 Spielern aus Deutschland nominiert wurde.

Glückwunsch Riza, weiter so!


12. August 2014

Harald Stein nominiert U16-EM Kader

 

Die U16-Jungen bilden vom 20.08. bis 30.08. den Abschluss eines
sehr erfolgreichen Junioren-Europameisterschaft-Jahres. Die Mannschaft
von Harald Stein misst sich in Lettland mit den besten Teams des Kontinents,
absolviert aber zuvor  ab kommendem Freitag einen Abschlusslehrgang in Heidelberg.
Am Montag reisen die ING-DiBa-Korbjäger dann weiter nach Riga. Der Bundestrainer
hat für den Abschlusslehrgang und die EM folgende Spieler berufen:

Isaac Bonga (Post-SV Koblenz), Isaiah Hartenstein (TSV Quakenbrück/Young Dragons),
Jona Hoffmann (TV 1862 Langen), Bennet Hundt (TuS Lichterfelde),
Noah Kamdem (TSV Tröster Breitengüßbach) Lars Lagerpusch (SG Braunschweig),
Maximilian Mayer (USC Freiburg), Alexander Möller (Rhöndorfer TV/Team Bonn/Rhöndorf),
Kostja Mushidi (Foto rechts, Rhöndorfer TV/Team Bonn/Rhöndorf),
Louis Olinde (BC Hamburg), Moritz Sanders (TSV Tröster Breitengüßbach),
Ferdinand Zylka (ALBA Berlin).

Begleitet wird das Team von Bundestrainer Harald Stein, Co-Trainer Fabian Villmeter,
Videocoach Tim Michel, Physiotherapeut Simon Iden, Arzt Dr. Wolfgang Plescher (nur EM),
sowie Delegationsleiter Rüdiger Jacob.

Alle Infos zur Europameisterschaft gibt es unter diesem Link!


Spielgemeinschaft ist geschlossen

Die Basketballabteilung des Post-SV Koblenz und die Lützel Baskets schließen sich zur SG zusammen.

Ab der Saison 2014/ 15 werden die Vereine Lützel Baskets und Post-SV Koblenz als offizielle Spielgemeinschaft am Spielbetrieb teilnehmen. Nachdem man in den vergangenen Jahren bereits als Kooperation eine äußerst erfolgreiche Zeit erlebte, wird die Zusammenarbeit im Rahmen der Mission 15/20 weiter intensiviert. Unter dem Spielnamen Baskets Koblenz wird die SG Lützel Post Koblenz vier Seniorenmannschaften, ein JBBL-Team sowie zahlreiche weitere Jugendteams melden und so eine breite Plattform für alle Basketballinteressierte anbieten. Weitere Informationen zur SG und den Mannschaften werden nach und nach bekannt gegeben.


Hans-Dieter Heußlein verstorben

Unser Mitbegründer und erster Abteilungsleiter Hans Dieter Heußlein, der die Abteilung von 1963 bis 1974 führte, ist am Karfreitag verstorben. Hans Dieter Heußlein hat über Jahrzehnte den Basketball und den Sport im Sportbund Rheinland geprägt. Sein Tod hinterlässt eine große Lücke. In den schweren Stunden des Abschiedes gilt unser ganzes Mitgefühl seiner Familie.


Achtung Jahrgänge 1999 und 2000!

Interesse an der U16 Jugendbundesliga?

Infos gibt es unter www.projekt-jbbl.de