Start Segeln Segeln aktuell
News

09.04.2018

Die Segelsaison beginnt!

Text und Photo: Hans Hüthwohl

Am wunderschönen Moselstausee am Rohrerhof 23 in Koblenz-Metternich eröffnet der Post-Sportverein Koblenz am 1. Mai 2018 seine Segelsaison. Zu diesem Anlass startet um 14 Uhr eine Regatta mit Booten verschiedener Klassen, wie z.B. Zugvögeln, Dyas und Congern. Die Seglerinnen und Segler freuen sich auf ihren ersten Einsatz heuer auf dem Wasser. Der verspricht ein spannendes Rennen und ein wunderbares Bild auf unserer lieblichen Mosel. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich einen interessanten Nachmittag mit der Verfolgung dieser sehenswerten Regatta zu gönnen. Im Vereinsheim werden Getränke und Leckereien für das leibliche Wohl angeboten. Und wer mehr über das Segeln wissen möchte, hat hier die Gelegenheit, sich bei den Segelerfahrenen des Post-Sportvereins zu informieren, die gerne über ihren Sport in Schwärmen geraten.

Weitere Regatten bis in den Sommer 2018 sind:

Schwan-Auftakt                27. Mai, 11 Uhr                          alle Klassen

Goldener Opti                   09./10. Juni, Samstag 14 Uhr      Opti B-Segler

Stadtmeisterschaft            23. Juni, 13 Uhr                          alle Klassen

Jubiläumspokal                 24, Juni, 12 Uhr                          alle Klassen

Conger RL-Regatta           25. August, 13 Uhr                     Conger-Segler

Sommerschwan                26. August, 11 Uhr                     alle Klassen

 

21.03.2018

Abteilungsversammlung 2018 der Segelabteilung

Der Abteilungsleiter, Michael Schönberg, begrüßte am 02.03.2018 im Clubhaus am Rohrerhof 37 stimmberechtigte Mitglieder und einen Gast  auf der jährlichen Abteilungsversammlung der Segelabteilung.

In Vertretung für den Vorstand dankte der Abteilungsleiter den Jubilaren, die nicht auf der zentralen Veranstaltung auf dem Oberwerth zugegen waren: Wolfgang Michelau, Dr. Volker Riediger und Gerald Webeler für 10-jährige und Klaus-Michael Mertens für 20-jährige Mitgliedschaft.

Michael Schönberg sprach auch seinen besonderen und herzlichsten Dank aus

  • Doris Ulbricht, Wolfgang Wagner und Patrick Purrho für die aufwändige Jugendarbeit,
  • Jutta Geisler-Sanders, Klaus Sanders, Michaela Wissing und Jörg Hinkel für die Organisation der Jahresversammlung der Conger-KV im Vereinsheim,
  • Rüdiger Hoffmann für den Bau des seitlichen Steg-Unterfahrungsschutzes,
  • Heinz-Peter Engel und Dittmar von Schilling für die Durchführung des theoretischen Segelkurses,
  • den Ausbildern für die Durchführung der Segelausbildung auf dem Boot,
  • Patrick Purrho für das 420er Training und Martin Klusch für die Pflege und Instandhaltung des 420er Flotte..

Mit großer Freude konnte er auch Jutta Geisler-Sanders und Klaus Sanders zu ihrem 3. Platz bei der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft der Conger gratulieren.

3. Platz bei der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft der Conger 2017 für Klaus Sanders und Jutta Geisler-Sanders. Photo: Hans Hüthwohl

Zum 01.01.2018 hatte die Segelabteilung 195 Mitglieder und stellt somit künftig 2 Delegierte in der Delegiertenversammlung. Im Jahr 2017 standen 11 neuen Mitgliedern 19 ausgetretene gegenüber.

In seinem Bericht erwähnte Michael Schönberg u.a. die umfangreiche Reparatur der vereinseigenen Dyas "Schwan" und bat hierbei nochmals Schäden an den Booten und Geräten in die Logbücher einzutragen bzw. der Abteilungsleitung zu melden.

Für eine künftige Übernahme in den Vereinsbestand erwarben drei Mitglieder die Conger "Jonathan" mit vollständiger Ausrüstung inklusive komplettem Harbeck Straßentrailer und Slipwagen.

Zur neuen Steganlage wurde mitgeteilt, dass ca. 2800,- € an Spenden eingegangen sind. Um die Finanzierung sicherzustellen, wurde um weitere Spenden gebeten,

Zum Theoriekurs "Sportbootführerschein Binnenschifffahrtsstraßen" waren leider nur 8 Personen angemeldet. Davon nahmen 4 Personen an der Prüfung teil und bestanden diese.

Gesucht werden nunmehr Vereinsmitgliede, die sich für die praktische Ausbildung im Sommer zur Verfügung stellen. Bitte bei Michael Schönberg melden.

Hingewiesen wurde auf die Neugründung der jetzt ebenfalls auf dem Rohrerhof aktiven Drachenbootabteilung, deren Trainingszeiten dienstags und donnerstags ab 18:30 Uhr liegen.

Nach Vorstellung der Budgetabrechnung 2017 durch die Kassenwartin, Iris Püsch, berichtete der Jugendobmann, Wolfgang Wagner, dass sich mit zwei Neuzugängen die Zahl der Kinder und Jugendlichen kaum verändert hat. Sie machen ca. 10% der Mitglieder der Abteilung aus und segeln etwa je zur Hälfte in Optimist und 420er.

Alle Kinder haben an der Regatta um den Goldenen Opti teilgenommen. Als sportliche Erfolge im Kinder- und Jugendbereich wurden hervorgehoben:

  • Platz 1 bei der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft 2017 der Optimisten (Gruppe B) von Simon Klusch,
  • Platz 3 bei der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft 2017 der Optimisten (Gruppe B) von Florian Scheuner,
  • Platz 2 bei der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft 2017 der 420er von Johanna Klusch.

Er dankte Patrick Purrho, Martin Klusch und Doris Ulbricht für ihre verlässliche und umfangreiche Hilfe in der Jugendarbeit.

Der Hafenmeister, Jan Blech, dankte Jens Klenke besonders für seinen Einsatz beim Ersatz der Steglaschen durch Scharniere und auch Rüdiger Hoffmann für umfangreiche Arbeitseinsätze. Den Drachenbootlern dankte er für das Freischneiden des Parkplatzes.

Der Mover hat sich, so Gerätewart Patrick Purrho, beim Einsatz für die Boote aber auch im sonstigen Arbeitseinsatz bewährt. Auch er bittet Schäden an Booten in den Logbüchern einzutragen, um schnelle Reparaturen zu gewährleisten.

Sportwart Jörg Hinkel würdigte Ingvild Borreck und Rüdiger Gansen als Vereinsmeister 2017; die Brüder Holger und Jörg Reichwaldt belegten Platz 2, Simone Jonen und Jörg Hinkel Platz 3. In 2018 wird die Stadtmeisterschaft wieder vom Post-SV ausgerichtet. Hierzu und zu allen anderen Regatten forderte er zu zahlreicher Teilnahme und Hilfe auf.

Neben allen Helfern dankte er besonders Andrea Thelen, Jutta Geisler-Sanders und Klaus Sanders für ihre Arbeit in der Regattaleitung.

Auf Antrag von Versammlungsleiter Klaus Ginter wurde die Abteilungsleitung einstimmig entlastet. Bei den folgenden Wahlen stellten sich Jan Blech und Patrick Purrho als Hafenmeister und Gerätewart nicht mehr zur Verfügung. In die neu zu besetzenden Ämter wurden jeweils ohne Gegenstimmen bei einzelnen Enthaltungen gewählt:

  • Hafenwart:                              Rüdiger Gansen
  • Sportwart:                               Jörg Hinkel
  • Stellv. Abteilungsleiter:          Wolfgang Wagner

Leider fand sich keine Person zur Übernahme des Amts des Gerätewarts. Es konnte daher nicht besetzt werden. Interessierte Mitglieder, die dieses Amt vielleicht ausüben wollen, werden gebeten sich an die Abteilungsleitung zu wenden.

Die neue Abteilungsleitung Segeln (v.l.n.r.): Rüdiger Gansen, Jörg Hinkel, Dr. Hans Hüthwohl, Michael Schönberg, Wolfgang Wagner, Iris Püsch. Photo: Patrick Purrrho

Für die Delegiertenversammlung wurden Hans-Georg Drop und Ingvild Borreck als Delegierte der Segelabteilung und Udo Bisping als Vertreter gewählt.

Dem Antrag von Uwe Danapel auf Verlängerung der Segelsaison konnte nicht zugestimmt werden, da durch Genehmigung des Wasser- und Schifffahrtsamtes die Zeit der Ausbringung der Stege begrenzt ist.

Nach Erläuterung beabsichtigter Änderungen der Segelordnung durch Wolfgang Wagner und Diskussion hierzu stimmte die Versammlung mit 33 Ja-Stimmen, 1 Gegenstimme und 3 Enthaltungen dem Antrag zur Änderung des § 5 zur Öffnung der Bootsklassen und einstimmig weiteren redaktionellen Anpassungen zu.

Michael Schönberg beendete die Versammlung mit einem Dank an die Brüder Reichwaldt für den Thekendienst und mit dem Wunsch auf eine erfolgreiche Segelsaison.

 

08.02.2018

Die jährliche Pflichtunterweisung

(Wiederholungsunterweisung)

zur Bedienung des Krans

für schon in die Bedienung des Krans eingewiesene Personen

findet statt

am 24.03.2018 um 11:00 Uhr

auf dem Rohrerhof 23, 56072 Koblenz-Metternich.

Die Unterweisung erfolgt durch Jens Klenke

Wichtig und zu beachten:

Wer nicht an der Pflichtunterweisung teilgenommen hat, darf den Kran nach abgelaufener letzter Unterweisung nicht mehr bedienen!

Diese Unterweisung ist keine Erstunterweisung für Neuinteressenten, die die Berechtigung zur Kranbedienung erwerben möchten.

 

Alle Mitglieder der Segelabteilung lade ich hiermit gemäß § 19 der Satzung des Post-Sportvereins Koblenz e.V. herzlich ein zu unserer

Abteilungsversammlung

am Freitag, den 02. März 2018 um 19 Uhr

im Clubhaus Rohrerhof

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Eröffnung
  2. Berichte der Abteilungsleitung
  3. Aussprache zu 2.
  4. Entlastung der Abteilungsleitung
  5. Neuwahlen
    1. Gerätewart
    2. Hafenwart
    3. Sportwart
    4. Delegierte der Segelabteilung
    5. stellvertretender Abteilungsleiter
  6. Bestätigung des Jugendobmanns
  7. Behandlung von Anträgen
    1. Antrag von Jan Blech zur Änderung von § 5 der Segelordnung (Bootsklassen)
    2. Antrag der Abteilungsleitung zu satzungskonformen Änderungen und Ergänzungen der Segelordnung
  8. Verschiedenes

 

Anträge an die Abteilungsversammlung bitte ich bis zum 16. Februar 2018 schriftlich an mich zu senden. Diese werden durch Aushang im Clubhaus  bekannt gemacht.

Sollten nach diesem Termin oder während der Versammlung noch Dringlichkeitsanträge gestellt werden, so entscheidet die Abteilungsversammlung mehrheitlich darüber, ob die Dringlichkeit der Anträge anerkannt wird.

Ich würde mich über zahlreiches Erscheinen freuen. Wie immer sind unsere Jugendlichen und alle interessierten Gäste herzlich willkommen.

Koblenz, den 12.12.2017

gez.

(Michael Schönberg)

Abteilungsleiter Segeln

 

01.07.2017

GOLDENER OPTI 2017

(Text: Doris Ulbricht)

Bei schönem Wetter trafen sich am Wochenende 10./11.Juni 2017 16 junge Opti-Seglerinnen und -Segler der Klasse Opti B zur Regatta um den „Goldenen Opti“ auf dem Gelände des Post-Sportvereins am Moselstausee in Koblenz-Metternich. Der Wanderpokal, der vor 35 Jahren von unserem Vereinsmitglied Jens Klenke gefertigt und gestiftet wurde, ist nach wie vor heiß begehrt.

In diesem Jahr kamen die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer überwiegend aus unserer Region, von unserem und benachbarten Vereinen, mit einer Ausnahme: eine junge Optimistin fand den Weg von Hamburg zum Moselufer - zwar aus familiärem Anlass - verband dies aber gern mit der Teilnahme an der Regatta und belegte schließlich sogar einen Platz in der ersten Hälfte.

Die Wettfahrten gestalteten sich anfangs schwierig, die allererste musste sogar kurz vor dem Zieleinlauf abgebrochen werden, weil der Wind einschlief, dennoch kamen insgesamt 4 Wettfahrten zustande und bei der Siegerehrung am Sonntagnachmittag durch Jugendwart Wolfgang Wagner freuten sich Veranstalter und Teilnehmer über eine gelungene, harmonische Regatta und versprachen ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Den „Goldenen Opti 2017“ konnte Marius Bock vom Yacht Club Rhein Mosel entgegennehmen, dicht gefolgt von Simon Klusch und Nike Schoenijahn, beide vom Post-Sportverein Koblenz.

Dank an die Veranstalter, Teilnehmer und Helfer für ein erfolgreiches, schönes Segelwochenende!

GoldenerOpti

(Bild: Udo Bisping)

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2